• 030 403 638 090
  • 0151 421 82 646

Autor-Archiv Webmaster

VonWebmaster

Bosch muss Unter­lagen zum VW-Abgasskandal her­aus­geben

Bosch muss Unter­lagen zum VW-Abgasskandal her­aus­geben.

Das LG Stuttgart hat entschieden. Der Autozulieferer Bosch muss interne Unterlagen, die im Zusammenhang mit dem Diesel-Abgasskandal bei VW stehen herausgeben. Das Gericht entschied das Bosch sich nicht auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen kann. weiterlesen

VonWebmaster

Ab 2019 auch Fahrverbote für Dieselautos in Stuttgart

Ab 2019 auch Fahrverbote für Dieselautos in Stuttgart.

In Stuttgart tritt ab dem Jahresbeginn 2019 ein Fahrverbot für Dieselautos in Kraft. Direkt betroffen sind Dieselautos mit der Euro-Abgasnorm 4 und schlechter. Autos mit Euro-Abgasnorm 5 werden laut der Landesregierung von dem Fahrverbot ausgenommen. Details dazu sollen noch bekannt gegeben werden. weiterlesen

VonWebmaster

Milliardenvergleich in den USA bestätigt – Holen auch Sie sich Ihr Geld zurück

Milliardenvergleich in den USA bestätigt – Holen auch Sie sich Ihr Geld zurück.

Ein US-Berufungsgericht hat einen milliardenschweren Vergleich zwischen dem Volkswagen-Konzern und geschädigten US-Kunden bestätigt.

VW hat sich durch den Vergleich zu einem umfassenden Entschädigungspaket verpflichtet. Geschädigte US-Kunden erhalten nun die Wahl, ihre Leasing-Verträge zu beenden, ihre Fahrzeuge an den Konzern zurück zu verkaufen, oder – wenn überhaupt möglich – die “Schummelsoftware” aus ihren Autos entfernen zu lassen. weiterlesen

VonWebmaster

schutte.legal verhandelt erfolgreich in Potsdam

schutte.legal verhandelt erfolgreich in Potsdam.

LG Potsdam
Urteil vom 06.07.2018

Trotz erfolgreicher Verhandlung wertet schutte.legal das Urteil nur als Teilerfolg und wird in Berufung gehen.
Der Klage wurde zwar überwiegend stattgegeben, jedoch abzüglich einer Nutzungsentschädigung.

Nach der Rechtsauffassung von Herrn Torsten Schutte, steht dem Mandanten der volle Kaufpreis zu.

VonWebmaster

schutte.legal siegt in Frankfurt (Oder)

schutte.legal siegt in Frankfurt (Oder).

LG Frankfurt (Oder)
Geschäftszeichen: 12 O 166/17
Urteil vom 01.06.2018

Trotz des Sieges wird schutte.legal hinsichtlich der sogenannten Gebrauchsvorteile in Berufung gehen.

 

 

 

 

 

 

VonWebmaster

schutte.legal siegt und kündigt Berufung an

schutte.legal wird in Berufung gehen.

LG Berlin
Geschäftszeichen: 19 O 135/17

Landgericht Berlin verurteilt VW abzüglich einer Nutzungsentschädigung.
schutte.legal wird in Berufung gehen.

Trotz des 2/3 Sieges, geht Rechtsanwalt Schutte in Berufung.

Schutte dazu:

“Es ist zu erwarten, dass Volkswagen ebenfalls Berufung einlegt. Nach meiner Rechtsauffassung steht dem Kläger der gesamte Kaufpreis zu, nebst Zinsen. Meine Mandanten wissen das und sehen sich ebenfalls im Recht. Es spielt keine Rolle, ob das Update schon aufgespielt wurde.”

VonWebmaster

Abgasskandal – Mehrere deutsche Hersteller betroffen

Nicht nur Volkswagen, sondern auch Daimler soll die Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen manipuliert haben. Nun müssen hunderttausende Autos mit Stern zurückgerufen werden. Der Dieselskandal nimmt scheinbar kein Ende und was macht die Politik?

Diesem Thema geht der Marktcheck auf den Grund.

VonWebmaster

VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen – schutte.legal wertet das als ein Schuldeingeständnis

VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat einen entsprechenden Bußgeldbescheid im Hinblick auf den Dieselskandal gegen den Wolfsburger Autohersteller erlassen.

Laut Ergebnissen der Braunschweiger Staatsanwaltschaft sei es zu
“Aufsichtspflichtverletzungen in der Abteilung Aggregate-Entwicklung im Zusammenhang mit der Fahrzeugprüfung” gekommen.

weiterlesen

VonWebmaster

Abgasskandal erwischt Daimler mit voller Wucht – Nehmen Sie rechtliche Hilfe in Anspruch

Der Abgasskandal erwischt Daimler mit voller Wucht. Wie bereits berichtet, muss der Konzern in Deutschland ca. 240000 Fahrzeuge zurückrufen. Europaweit sind ca. 774000 Fahrzeuge betroffen.

Daimler muss diesem Zwangsrückruf nachkommen, da illegale Abschalteinrichtungen verbaut worden sein sollen, die die Abgasreinigung im Normalbetrieb reduzieren und somit zu einem erhöhten CO2 Ausstoß im Straßenverkehr führen.

weiterlesen

VonWebmaster

Daimler muss in Deutschland ca. 240.000 Fahrzeuge zurückrufen

Daimler muss in Deutschland ca. 240.000 Fahrzeuge zurückrufen. Betroffen von illegaler Abschalteinrichtung sind derzeit:

 

Vito

C-Klasse (220d)

GLC (220d)

 

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Fachanwalt für Verkehrsrecht und Spezialist im Abgasskandal völlig unverbindlich und deutschlandweit beraten.